Serverregeln

Verstöße gegen die Regeln werden administrativ (Kick,Ban,...) bestraft. Zu jedem Punkt ist an das richtige Einhalten des Roleplays zu denken. Teammitglieder behalten sich das Recht vor, Verhaltensweisen von Spielern zu sanktionieren, auch wenn diese nicht explizit in den Serverregeln aufgeführt sind. Vor jedem Beitritt sollte das Änderungsdatum dieser Regeln kontrolliert werden. Die letzten Änderungen werden immer in rot hervorgehoben.

Allgemeines

Beleidigungen, Diskriminierungen und Ähnliches wird nicht geduldet. Allgemein wird ein netter Umgangston gefordert. Bei der Namensgebung ist darauf zu achten, keine terroristischen oder kriminellen Gruppierungen oder Personen aus dem Real-Life zu benutzen (auch nicht abgewandelt).
Im Sidechat darf nicht gesprochen werden.
Das Benutzen von modifizierten Spieldateien (auch im RAM) ist verboten. Natürlich ist auch jede andere Form der unfairen Vorteilsbeschaffung verboten. Darunter fallen Hacks, Cheats, Bugusing, Duping, Glitchs und Vergleichbares. Wird unabsichtlich ein unbekannter Bug verwendet, so wird in der Regel von einer Strafe abgesehen. Sollte sich ein Spieler auffällig verhalten, indem er z.B. Waffen, Geld oder Ähnliches verschenkt, ist dies sofort dem Admin/Support zu melden.

Administratoren/Supporter

Das Spiel wird permanent von Admins und Supportern überwacht. Sollte ein Spieler vom Admin oder Support aufgefordert werden auf den TeamSpeak 3 (ts.epicarmy.net) zu kommen, muss er dieser Aufforderung sofort Folge leisten.
Sollte der Spieler über keinen TS3-Client besitzen, halten wir den Spieler an, dieses zu installieren. Da das Spielen von Altis Life ohne Mikro nicht sinnvoll ist und TS3 keine große Software ist, sehen wir keinen Grund für Ausnahmen. Die Administration behält sich das Recht vor, auch ohne Regelbuch Sanktionen einzuleiten, wenn ein Spieler durch sein Verhalten den Spielspaß gefährdet.

Roleplay

Das Hauptaugenmerk auf unserem Server liegt auf dem Roleplay. Das bedeutet man versetzt sich in die Lage des Charakters den man gerade spielt und versucht dies auch möglichst realistisch darzustellen. Ein gutes Roleplay wird z.B. mit dem VIP-Status belohnt.

Trolling

Andere Spieler dürfen nicht durch Trolling von ihrer Arbeitstätigkeit abgehalten werden. Troller werden auf unserm Server ausnahmslos gebannt.

Gruppierungen

Zusammenspielende Spieler (Clans) haben einen Clantag vor ihrem Namen zu tragen. Als Clantag eines Spielers zählt alles vor dem ersten Leerzeichen. Schließen sich mehrere Clans im laufenden Spiel zusammen, so muss eine gemeinsame Gang verwendet werden und die Zusammenarbeit der Polizei gemeldet werden, sofern man vor hat illegale Aktionen zu vollziehen. Außerdem müssen die beteiligten Clans Spielern gemeldet werden, die Überfallen oder anderweitig in eine RP-Situation einbezogen werden. Dabei reicht es einen Spieler pro Clans aufzuklären.

Combatlog

Das Ausloggen während einer Roleplay-Situation ist verboten. Eine Roleplay-Situation dauert bis 10 Minuten nach der letzten RP-Handlung.

Umspawnen

Das Ausloggen und Umspawnen an einem anderen Ort, insbesondere zum eigenen Vorteil also z.B. um schneller an einer RP-Situation teilzunehmen, ist nicht gestattet. Sollte eine RP-Situation starten, wollen wir nicht, dass Spieler durch Umspawnen schneller an einem anderen Ort gelangt, um schneller an dem dortigen Ereignis teilnehmen zu können. Dafür kann z.B. das Taxi (STRG + T) verwendet werden.

Random Deathmatch (RDM)

Das grundlose Töten von Personen ist untersagt. Wird ein Spieler ohne RP-Hintergrund getötet, gilt dies als Random-Death-Match (RDM). Werden unbeteiligte Personen im Kreuzfeuer einer Kampfsituation getötet, gilt dies nicht als RDM! Auch das Verteidigen der eigenen Person gilt nicht als RDM! Pauschale Drohungen gegenüber einer Gruppe von Spielern (z.B. gegenüber Polizisten) sind ungültig! Der Aufruf von Gewalttaten gegenüber einer Gruppe von Spielern hat keinen Wert, und diesem darf daher nicht nachgekommen werden. Werden trotz dieser pauschalen Drohung die Personen getötet, gilt dies als RDM. Auf Polizisten darf nur geschossen werden, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

- Die Polizei hat die Warnung "Achtung, Achtung, hier spricht die Polizei! ..." auf einen selbst oder ein Clan-/Gangmitglied bezogen angewandt. (Solle dies nicht der Fall sein,   muss davon ausgegangen werden, dass der Polizist nicht über die Lage informiert ist und nur seinem Streifendienst nachgeht!)
- Die Polizei hat mit einer Festnahme gedroht
- Der Polizist nähert sich Staatsbank während einem Banküberfall
- Die Polizei nähert sich bei einer Gebietsübernahme/Geiselnahme (solange keine Forderungen vorliegen oder diese nicht erfüllt werden)

Während eines Bankraubs darf die Polizei alle Personen am Bankgelände ohne Vorwarnung erschießen.

VDM

Das Töten von Personen durch Überfahren ist in jedem Fall verboten (unzureichende Chancen sich zu wehren). Bei einem Überfall dürfen Täter, die sich genau auf der Fluchtlinie befinden, getötet werden. Das Töten einer Person mit bewaffneten Fahrzeugen/Helikoptern wird als VDM gewertet! Die bewaffneten Fahrzeuge/Helikopter dürfen nur verwendet werden, um Fahrzeuge/Helikopter manövrierunfähig zu machen! Die Flüchtenden im Fahrzeug/Helikopter müssen jedoch damit rechen, dass ihr Fahrzeug/Helikopter unter dem Beschuss explodiert und sie dabei sterben (kein VDM).

Polizei

Eine Ausnamhe stellen erfolglose und aussichtslose Verfolgungen dar. In so einem Fall darf der höchst Rangige Polizist eine Warnung ausgeben z.B: "Wenn Sie sich nicht ergeben werden wir mit allen Mitteln gegen Sie vorgehen!", sollte dieser Aufforderung nicht Folge geleistet werden bis die Verstärkung eintrifft, wird erneut eine Meldung ausgegeben z.B: "Das ist Ihre letzte Chance, ergeben Sie sich!". Sollte nichts passieren darf mit allen Mitteln gegen den Sträfling vorgegangen werden.

Neues Leben

Stirbt man durch einen RP-Grund auf dem Server, so beginnt ein neues Leben. Man darf nicht an den Ort des Geschehens zurückkehren(Ort des geschehens (2500m)) oder an unmittelbar hervorgerufenen Aktionen teilnehmen. Außerdem darf keine direkte oder indirekte Rache geübt werden.
Wenn man wiederbelebt wird, beginnt kein neues Leben. Sollte man durch einen Bug, Desync oder Ähnliches sterben beginnt kein neues Leben.
Suizid ist keine erlaubte Möglichkeit dem Roleplay (einer Gefangennahme, Strafe, usw.) zu entgehen.

Safezones

In Safezones ist kein PvP-RP erlaubt. Das heißt, dass Aktionen wie Geiselnahmen und Überfälle dort nicht erlaubt sind. Auch das Stehlen von Autos ist in Safezones
untersagt. Wenn ein Fahrzeug einen Spawn blockiert, kann man entweder die Polizei informieren oder das Fahrzeug knacken, wegstellen und den Schlüssel anschließend fallen lassen. Im zweiten Fall wird das Geld für die Dietriche nicht erstattet. Die Polizei darf aber sehr wohl Festnahmen durchführen.
Folgende Orte sind Safezones:

- Kavala Marktplatz (siehe blaue Zone)
- Geschäfte
- Händler (Fahrzeug, Helikopter, Boot)
- ATM
- Garagen
- Terroristen-Außenposten + Rebellen- und VIP-HQ
- Alle Spawnorte (außer sie wurden durch eine Gruppe Übernommen)
- Kleine Insel im Norden (siehe blaue Zone)
- Händler zum Verkaufen von Farmware sind keine Safezones.
- Gefängnis (außer bei Befreiungsaktionen)

Die Safezones gelten nicht für flüchtende Personen. Eine Flucht auf den Kavala Marktplatz oder die kleine Insel im Norden ist verboten. Gepanzerte Fahrzeuge sind am Kavala Marktplatz verboten. Das Campen gerade außerhalb von Safezones ist untersagt.

Weitergabe von Ausrüstung

Ausrüstung darf nicht an andere Spieler weitergegeben werden. Eine Ausnahme bilden Überfälle. Überfälle innerhalb eines Clans sind verboten. An Zivilisten gleichen oder höheren Levels (Zivilist -> Member -> VIP) darf Ausrüstung als Zivilist gegeben werden.

Weitergabe von Fahrzeugen zwischen den Fraktionen ist verboten.

VIPs

VIPs sind Personen, die durch positives Verhalten den Server zu einem besseren Ort gemacht haben. Dazu zählt unter anderem das Verschonen von Neulingen bei Überfällen oder das teilweise Zurücklassen von Geld oder Gegenständen bei Überfällen. Außerdem wird ein Überdurchschnittlich netter Umgangston gefordert. Im Gegenzug wird der VIP mit vergänstigten Fahrzeugen und Waffen, einzigartigen Fahrzeugskins, neuen Fahrzeugen und Waffen, sowie der Möglichkeit einer Bewerbung zum BAS begünstigt. Entgegen der Masse an Servern, wird der VIP-Status nicht gegen Geld angeboten.

Fahrzeuge

Fahrzeuge dürfen nicht grundlos zerstört werden. Im Kampf muss jedoch damit gerechnet werden, dass ein Fahrzeug zerstört wird wenn man sich dahinter versteckt oder damit fährt. Wenn sie aus einem RP-Grund dem Besitzer entzogen werden sollen, ist ein Verkauf durchzuführen.
Um ein Fluchtfahrzeug zu stoppen, darf es gerammt und beliebig beschossen werden. Ein vorbeifahrendes Fahrzeug darf immer durch Beschuss auf die Reifen gestoppt werden. Wird dabei das Fahrzeug und/oder der Spieler beschädigt/verletzt ist sofort und freiwillig umfangreicher Schadenersatz zu leisten.
Das Einlagern oder Ausparken von Fahrzeugen ist während RP-Situationen (z.B. Flucht) verboten.
Die Polizei darf in Kavala ohne Vorwarnung und auch in der Safezone gepanzerte Fahrzeuge abschießen.
Drohnen dürfen bei Sichtung zerstört werden.

Gangarea

Wenn ein Gang-Hideout eingenommen wurde, ist es eine PvP-Zone. Von allen Personen darf ohne Vorwarnung geschossen werden. Auch Fahrzeuge dürfen zerstört werden. Die Gangarea ist ein Gebiet das den Gangs einen Vorteil verschafft. Es können z.B. Drogen verarbeitet werden, Waffen gekauft werden und es kommt permanent Geld in die Gangkasse. Mit dem Geld aus der Gangkasse können dann z.B. Gangfahrzeuge mit speziellen Skins erworben werden.

Grenzposten

Für die Einnahme eines Checkpoints müssen fünf Polizisten online sein. Die Polizei muss über die Übernahme des Checkpoints informiert werden. Hierbei muss angegeben werden, welcher Checkpoint eingenommen wird. Wird ein Grenzposten von Zivilisten eingenommen gelten folgende Regeln:

Allgemein:

- Polizisten dürfen nicht im Grenzposten Spawnen.
- Die NPC's im Grenzposten sind nicht zu benutzen.
- Fahrzeuge dürfen erst nach Kompletten Kampfende (Bestätigung durch Rebellen-Führer) beschlagnahmt werden.
- Medic darf nicht im Kampf eingreifen.

Kampfsituation:

- Polizisten, die sich dem Grenzposten nähern, dürfen erschossen werden.
- Zivilisten haben sich vom Grenzposten fernzuhalten.
- Polizisten können Zivilisten festnehmen und für "Behinderung des Einsatzes" bestrafen.
- Rebellen im/am Grenzposten dürfen erschossen werden.

Kampfende:

- Alle Rebellen sind Tod. (Bestätigung vom Gruppenführer)
- Rebellen geben auf.
- Alle Polizisten sind Tod. (Bestätigung durch Polizei-Chief/Höchstrangigen)
- Alle Beteiligten Spieler müssen den selben Clantag tragen! Alle anderen Spieler die sich daran beteiligen werden als RDMer gewertet und auch so behandelt.

Überfälle

Soll ein anderer Spieler oder eine andere Gruppe Überfallen werden (dazu zählt auch das Niederschlagen), so müssen die Betroffenen hierüber informiert werden und ihnen muss genügend zeit zum Handeln gegeben werden (ein Richtwert wäre z.B. 5 Sekunden). Schussfreigabe ist erst gewährt, wenn sich die Opfer den Forderungen der Überfallenden widersetzen. Bei Gruppen genügt die Information an einen Spieler der Gruppe.
Auch Polizisten dürfen Überfallen werden. Dabei können sie z.B. aufgefordert werden, das Gebiet zu verlassen.
Bei Überfällen muss immer zuerst die Forderung gestellt werden (über direkte Kommunikation). Um Missverständnisse zu vermeiden sollte auch der Überfallansager verwendet werden. Bei einem Helikopter mit laufendem Motor muss eine Nachricht mit dem Telefon gesendet werden um sicher zu gehen, dass das Opfer den Überfall auch sicher mitbekommt. Wenn nach einer angemessenen Zeit keine Reaktion erfolgt, darf mit Waffengewalt gedroht werden. Sollte immer noch keine Aktion (nach einer angemessenen Zeit) folgen, darf geschossen und getötet werden. Schüsse in die Luft dürfen immer abgegeben werden.
Nach einem erfolgreichen Überfall, darf derselbe Spieler eine halbe Stunde lang nicht mehr Überfallen werden (auch nicht von Gruppenmitgliedern). Lächerlich hohe Forderungen sind verboten (Ermessen des behandelnden Admins/Supports). Alle beteiligten Spieler müssen denselben Clantag tragen! Alle anderen Spieler, die sich daran beteiligen, werden als RDMer gewertet und auch so behandelt.

Banküberfall

Für die Durchführung eines Banküberfalls müssen mindestens 5 Polizisten online sein.
Alle Fahrzeuge die sich während eines Überfalls auf dem Bankgelände befinden, dürfen durch die Polizei zerstört werden. Es gibt keinen Ersatz für die Fahrzeuge und keinen Ersatz für Ausrüstung im Todesfall. Alle beteiligten Spieler müssen denselben Clantag tragen! Alle anderen Spieler, die sich daran beteiligen, werden als RDMer gewertet und auch so behandelt.

Geiselnahme

Für die Durchführung einer Geiselnahme müssen mindestens fünf Polizisten online sein.
Die Ankündigung von Fake-Geiselnahmen, nur um die Polizei an einen anderen Ort zu locken, ist nicht erlaubt. Beide Seiten sind dazu aufgefordert während der Geiselnahme ein angemessenes Verhalten an den Tag zu legen. Somit gilt auf Seite des Entführers, dass dieser keine Überzogenen Forderungen verlangen soll. Alle beteiligten Spieler müssen denselben Clantag tragen! Alle anderen Spieler, die sich daran beteiligen, werden als RDMer gewertet und auch so behandelt. Die maximal höhe von Geld, dass man verlangen kann, beträgt $750.000 pro Geisel!

Stadtübernahme

Die Stadtübernahme muss erst von einen Admin genehmigt werden, der dann eine allgemeine Nachricht an alle Spieler mit dem Inhalt schickt, dass ein Angriff bevorsteht und die Zivilisten das Gebiet verlassen sollen. Für die Übernahme oder Belagerung der Stadt müssen mindestens fünf Polizisten online sein. Alle beteiligten Spieler müssen denselben Clantag tragen! Alle anderen Spieler, die sich daran beteiligen, werden als RDMer gewertet und auch so behandelt.

Nutzung des Raketenwerfers/Alamut

Diese Waffe darf ausschließlich gegen schwer gepanzerte Fahrzeuge (Ifrit, Hunter, Strider) und alle Helikopter mit Ausnahme des Hummingbirds verwendet werden.

PvP-Stadt

In der PvP-Stadt treten fast alle Regeln außer Kraft. Es darf auf alles mit beliebigen Waffen und ohne Grund geschossen werden.

Schilf

Das Campen im Schilf ist aufgrund eines ARMA 3 Bugs verboten!

PvP-Zone

Alle rot markierten Zonen auf der Map (z.B. Airdrop) sind PvP-Zonen! Das Feuer darf ohne Vorwarnung eröffnet werden.

Kavalamarktplatz Sonderregelung

Sollte ein Spieler nicht auf der Wantedliste stehen oder sich auffällig verhalten, darf er am Kavalamarktplatz nicht festgenommen bzw. kontrolliert werden.
Der Spieler hat jedoch alle illegalen Gegenstände zu verwahren (Waffen in den Rucksack, wenn dies nicht möglich ist müssen sie geholstert werden).

Sollten diese Regeln nicht eingehalten werden, wird der führende Administrator/Supporter/Moderator entscheiden, wie es weitergeht.(Kick/Ban)

Staatsgesetz



Verstöße gegen das Staatsgesetz werden von der Polizei geahndet (Strafzettel, Gefängnis, Beschlagnahmungen).

Allgemeine Regeln

Mitmenschen dürfen nicht an legalen Aktionen gehindert werden. Das Aufhalten (Campen) an Farmware-Händlern und Verarbeitern sowie an Grenzposten ist verboten. Mord, Nötigungen (z.B. Überfälle), Diebstähle, Einbrüche, Betrug und andere bekannte Straftaten aus dem Real-Life sind strafbar.

Sperrzonen

Der Aufenthalt in Sperrzonen ist verboten. Sperrzonen sind:

- Polizeistationen
- Gefängnis (außer als Gefangener)
- Bankgelände
- Kraftwerke
- Terroristen-Außenposten + Rebellen-HQ

Verbotene Gegenstände

- Kokain
- Meth
- Cannabis
- Marijuana
- Uranmischung (illegal)
- Schildkrötenfleisch
- Schildkrötensuppe
- Destillierter Moonshine
- Abgefüllter Moonshine
- C4 Sprengstoff
- Bolzenschneider
- Dietriche
- Kabelbinder
- Nagelbänder
- Skalpelle
- Nieren

Verbotene Waffen

Alle Waffen mit Ausnahme von (nur mit Waffenschein):

- Zubr
- ACP-C2
- Rook-40
- Sting
- Vermin SMG
- SDAR

Ein Silencer macht jede Waffe illegal. Ausnahme ist der Kavalla Marktplatz. Alle illegalen Waffen die nicht in den Rucksack passen, dürfen am Rücken getragen werden.

Verbotene Fahrzeuge

Alle Fahrzeuge mit Ausnahme von:

Mit PKW-Führerschein:

- Quadbike
- Hatchback
- Hatchback (Sport)[
- Offroad (nur unbewaffnet)
- SUV
- Fuel Truck
- Truck

Mit LKW-Führerschein:

- Truck Boxer
- Zamak Tansport
- Zamak Tansport (Covered)
- HEMTT Transport
- HEMTT Transport (Covered)
- HEMTT Ammo
- HEMTT Box
- Tempest Transport (Covered)
- Tempest (Device)

Mit Bootschein:

- Rescue Boat
- Motorboat

Mit Pilotenschein:

- MH-9 Hummingbird
- PO-30 Orca
- Mohawk

Polizeiregeln (Öffentlicher Teil)

Als Polizist ist stets auf gutes RP zu achten. Polizisten im Dienst haben den Clantag "APD#" zu verwenden.
Die Polizisten müssen bei ihren Handlungen stets nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit handeln. Verhältnismäßigkeit bedeutet in diesem Fall, dass auf eine illegale Aktion von Zivilisten oder Rebellen nur eine angemessene Reaktion erfolgen darf. Die Ausübung von Übertriebener Staatsgewalt ist nicht erlaubt. Unter den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit fällt auch, dass Gegenüber anderen Spielern nicht mit einem Übertriebenen Aufgebot interagiert werden darf.

Neues Leben

Polizisten dürfen 15 Minuten nach ihrem Tod wieder an Einsätzen teilnehmen, bei denen Sie gestorben sind.

Eine Ausnahme gilt für illegale Gebiete wie Drogenfelder. Hier dürfen Polizisten die selben Leute nicht nach dem Tod erneut bekämpfen.

Festnahmen

Wortloses Festnehmen ist nicht erlaubt. Es muss um das Einverständnis des Spielers gebeten werden oder zuvor getasert werden.
Der Taser darf jedoch auch nicht ohne Vorankündigung verwendet werden. Es ist die Polizeiwarnung anzuwenden.

Am Kavala Marktplatz dürfen Zivilisten, die sich auf der Wantedliste befinden, ohne Vorwarnung festgenommen werden.

Kavalamarktplatz Sonderregelungen

Sollte ein Spieler nicht auf der Wantedlist stehen oder sich auffällig verhalten, darf er am Kavalamarktplatz nicht festgenommen bzw. kontrolliert werden. Der Spieler hat jedoch alle illegalen Gegenstände zu verwahren (Waffen in den Rucksack, wenn dies nicht möglich ist müssen sie geholstert werden).

Fahrzeuge

Mit gepanzerten Fahrzeugen und bewaffneten Helikoptern darf nicht auf Streife gefahren werden.
Eine Ausnahme ist der Chief, da er für die Koordinierung der Polizisten zuständig ist und das gepanzerte Fahrzeug somit die Zentrale darstellt!
Die Drohne dient der Aufklärung bei Einsätzen. Sie darf natürlich nicht für Roadkill verwendet werden (VDM). Die AR-2 Darter darf auch außerhalb von Einsätzen verwendet werden. Außerhalb von Einsätzen darf die Drohne nur zum Landen als Pilot gesteuert werden. Ansonsten ist der Autopilot zu verwenden.
Zivilistenfahrzeuge sind nach einem Einsatz abzuschleppen, außer es wurde massive Gegenwehr geleistet oder das Fahrzeug ist illegal. In diesem Fall ist es zu beschlagnahmen. Bei Routinekontrollen sind keine Fahrzeuge abzuschleppen, auch wenn illegale Güter gefunden wurden, sofern der Spieler keine Haftstrafe erwartet.
Bei der Anfahrt zu einem Überfall ist die Polizeiwarnung zu verwenden, um den Tätern die Kenntnis der Polizei über den Überfall zu signalisieren.
Die SEK- und GSG9-Lackierungen dürfen nur mit dem entsprechenden Rang verwendnet werden.
Bewaffnete Helikopter/Fahrzeuge dürfen nur zur Außergefechtsetzung von illegalen Fahrzeugen eingesetzt werden! Es dürfen keine ungepanzerten Fahrzeuge unabhängig ob Helikopter oder sonstige Fahrzeuge von einem bewaffneten Helikopter außer Gefecht gesetzt werden. Das Beschießen von Personen außerhalb von Fahrzeugen durch bewaffnete Helikopter gilt als VDM. Eine Ausnahme stellen erfolglose und aussichtslose Verfolgungen dar. In so einem Fall darf der höchstrangige Polizist eine Warnung ausgeben z.B: "Wenn Sie sich nicht ergeben werden wir mit allen Mitteln gegen Sie vorgehen!", sollte dieser Aufforderung nicht Folge geleistet werden bis die Verstärkung eintrifft, wird erneut eine Meldung ausgegeben z.B: "Das ist Ihre letzte Chance, ergeben Sie sich!". Sollte nichts passieren darf mit allen Mitteln gegen den Sträfling vorgegangen werden.

Ticket

Die Höhe des ausgestellten Tickets sollte sich am Kopfgeld in der Wanted-Liste orientieren. Sie sollte bei mehreren Straftaten jedoch verringert werden. Hat ein Spieler fragwürdiges RP geleistet oder weigert sich konsequent das Staatsgesetz zu befolgen, so kann der Betrag auch erhöht werden.
Ein Spieler, der das Ticket in voller Höhe begleicht, darf nicht inhaftiert werden. Es dürfen Teilstrafen (Ein Teil Ticket und ein Teil Gefängnis) auf Wunsch des Zivilisten vergeben werden. Gegenüber offensichtlich zahlungsunfähigen oder neuen Spielern darf der Betrag stark vermindert werden.

Einsatz

Das Campen von Polizeieinheiten in oder rund um illegale Zonen ist nicht gestattet. Hiervon ausgenommen sind selbstverständlich Patrouillen dieser illegalen Zonen. Auch Razzien, um illegalen Handlungen auf Altis entgegen zu wirken sind, solange die Razzien mit angemessenen Mitteln betrieben werden, erlaubt.
Werden von der Polizei Rebellen festgenommen, so müssen die Polizisten damit rechnen, dass der festgenommene Rebell nach legitimer Ankündigung von seinen Mitstreitern ggf. mit Waffengewalt befreit wird. Ein Angriff auf die Polizei ist nur von den Mitstreitern des Festgenommenen und nach legitimer Ankündigung erlaubt. Wenn die Polizei die Gefangenen in eine Safezone bringt, tritt diese außer Kraft. Innerhalb der Safezone ist besonders darauf zu achten, dass keine unbeteiligten Personen zu Schaden kommen.

Folgende illegale Fahrzeug dürfen von der Polizei zerstört werden, wenn erhebliche Gegenwehr geleistet wurde. Die übrigen Fahrzeuge müssen konfisziert werden.

- Ifrit
- Bewaffneter Offroader
- Hunter

Illegale Fahrzeuge müssen von der Polizei in die Nähe der Großstädte gebracht werden, um dort in einem kontrollierten Bereich zerstört zu werden. Eine Zerstörung auf freiem Feld ist der Polizei aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht erlaubt! Als Alternative kann die Polizei das illegale Fahrzeug beschlagnahmen.

Gefängnisstrafen

Die Dauer des Gefängnisaufenthalts wird durch die Höhe des (verbleibenden) Kopfgelds bestimmt. 10.000$ entsprechen einer Minute in Haft.

Waffen

Die Waffen eines Spielers müssen beschlagnahmt werden, wenn er damit Straftaten begangen hat. Zusätzlich ist ein eventuell vorhandener Waffenschein zu entziehen.
Trägt der Spieler eine illegale Waffe ohne zusätzliche Straftaten, kann diese beschlagnahmt werden, muss aber nicht (RP).

Medic/ADAC Regeln


Verordnung:


- Der ADAC Dient zum Roleplay.

- Roleplay steht an erster Stelle und darf niemald missachtet werden.

- Der ADAC ist eine Staatsorganisation der Altis Regierung und arbeitet im Kampf gegen das Verkehrschaos mit der Polizei eng zusammen.

- Für den ADAC Mitarbeiter besteht kein Dienstzwang. Das heißt wer freizeitmäßig unterwegs sein möchte, tritt in Altis als Zivilist ein und macht sich als ADAC Mitarbeiter   ggf. unkenntlich .

- Alle ADAC Mitarbeiter verpflichten sich stehts unbewaffnet unterwegs zu sein. Keine Ausnahmen!

- Der ADAC unterliegt der Altis Staatsgewalt bzw. der Altis Polizei. Wobei der ADAC als eigenständiges Unternehmen gilt, mit eigenen Regeln und Richtlinien, die nicht in   Konflikt mit der Altis Staatsgewalt stehen dürfen.

- Der ADAC ist stets verpflichtet Anfragen, soweit es in seiner Macht steht, zu bearbeiten und anzufahren.

- Der ADAC ist verpflichtet, Anfragen der Altis Polizei eine höhere Priorität zu geben, sich jedoch nicht von diesen voll einnehmen zu lassen.

- Der ADAC ist nicht verpflichtet Anfragen nach zu gehen, die einen selbst und das Leben anderer gefährden oder die den Verlust des Equipments bedeuten.

- Die ADAC Leitung und Staatsorganisation (nicht die Polizei) behalten sich das Recht vor, leitende Mitarbeiter zu bestimmen, die ein höheres Mitarbeiter-Recht haben.   Deren Anweisungen ist folge zu leisten.

- Der leitende Mitarbeiter ist verpflichtet auf die Einhaltungen der ADAC Verordnungen zu achten, jedoch dabei unvoreingenommen und neutral zu bleiben.

- Der ADAC Mitarbeiter muss stets zum Dienstbeginn in Arbeitskleidung und mit einem offiziellen ADAC Dienstfahrzeug erscheinen.

- Sollte das Dienstfahrzeug nicht diensttauglich sein (aus höherer Gewalt, Schaden, Verlust, falscher Fahrzeugausgabe oder anderen undefinierten Sachen), ist der   Mitarbeiter verpflichtet sich bis zum Dienstbeginn um Ersatz zu kümmern. Gleiches gilt für die Lizenzen.

- Ein ADAC Dienst-Luftfahrzeug, das größer als ein Hummingbird o.Ä. ist, darf nur mit einem ADAC CO-Piloten bewegt werden. (immer 2 Personen)

- Das Fliegen über / in Kavala ist nur im Einsatz für den Anflug auf das Krankenhaus oder Arzt HQ gestattet, sonst gelten 150m Mindestflughöhe.

- Bei Nacht werden am Helikopter die Kollisionslichter angeschaltet.

- Einsätze in einem Umkreis von 3km um Kavala werden NICHT mit dem Heli sondern per Straßenfahrzeug angefahren, gleiches gilt wenn der Einsatz generell vom Standort   3km entfernt ist, erst wenn er weiter entfernt ist, darf ein Heli benutzt werden.

- Ein ADAC Mitarbeiter sollte stets für seine Dienstleistung vor Ort eine Entschädigung verlangen. Jedoch sollte der Preis angemessen sein und bei Bedarf an den jeweiligen   Kunden und an die Schadenshöhe angepasst werden.

- Der ADAC Mitarbeiter ist verpflichtet während er Dienst hat, sich von allen kriminellen Aktivitäten los zu sagen, jedoch nicht sie alle zu melden.

- Es liegt dem ADAC Mitarbeiter frei zu wählen, ob er Anfahrten zu kriminellen Orten annimmt. Er sollte es aber unterlassen, um nicht mit kriminellen Aktivitäten in   Verbindung gebracht zu werden.

- Sollte die Polizei den ADAC/Medic anfragen, muss zuerst geklärt werden (Polizeianfragen), ob eine sichere Anfahrt gewährleistet ist. Gleiches gilt bei wahrscheinlichen   Schießereien oder Clankriegen.

- Die Altis Staatsbank und das Altis Staatsgefängnis gelten auch für den ADAC als Sperrzone und dürfen nicht besucht oder angefahren werden (außer bei Genehmigung   durch Polizei).

- Ein ADAC Mitarbeiter ist stets neutral und bewahrt Diskretion seiner Kunden gegenüber.

- Wenn der ADAC Mitarbeiter Schaden gegen andere Personen verursacht, z.B. Tötungen ist sofort die Polizei zu rufen und am Ort des Geschehens zu bleiben oder ggf.   Anweisungen durch die Polizei anzufordern und diesen Folge zu leisten.

- Der Medic hat sich immer über aktuelle Clankriege zu informieren und besitzt die Pflicht sich nie in eine Kriegssituation einzumischen. Dabei dürfen weder Clanmitglieder   noch Polizisten beachtet werden.

- Der ADAC Mitarbeiter verpflichtet sich bei Verlust oder Totalschaden seines eigenen Fahrzeugs / Equipments die Kosten selber zu tragen.

- Rauchbomben und Leuchtstäbe werden nur im Einsatz verwendet.

- Polizeiparkplätze dürfen nur von der Polizei bzw. dem ADAC-Leiter genutzt werden.

- ADAC Mitarbeiter sollten diese Verordnungen durch den Altis Staat verinnerlichen und einhalten.

- Ein ADAC Mitarbeiter ist mit allen Verordnungen einverstanden und steht niemals gegen sie.

- Ein ADAC Mitarbeiter beklagt sich nie, bei ADAC Lizenz Entzug, sowie Verbot der Weiterausübung durch den Altis Staat bei Nichteinhaltungen der Verordnungen oder   Ähnlichem.

- Verstöße gegen die Server Regeln und dem Roleplay am ADAC Medic bzw. am ADAC Mitarbeiter werden strickt bestraft. Es wird bitte bei solchen Fällen die Polizei bzw.   die Admins zur Klärung informiert.

Regeln für das Abschleppen

- Der Einsatz von Abschleppfahrzeugen ist zu jeder Zeit durch einen ADAC Mitarbeiter gestattet.

- Fahrzeuge, welche eine Gefahr für den Verkehr oder andere Personen darstellen, dürfen abgeschleppt werden.

- Fahrzeuge, welche am Straßenrand stehen, sollten erst abgeschleppt werden, wenn diese eine längere Zeit dort stehen bzw. der Halter des Fahrzeugs offline ist. In diesem   Fall muss eine Halterabfrage durch die Polizei erfolgen und erst dann ist das Abschleppen erlaubt.

- Aufforderungen durch die Polizei bezüglich des Abschleppens sollte nachgegangen werden bei Möglichkeit

- Abgeschleppte Fahrzeuge müssen beim Arzt HQ an einer geeigneten Stelle abgestellt werden.

- Das abschleppen von Fahrzeugen kann durch einen HEMTT Transporter (für kleine Fahrzeuge), der HEMTT (für LKWs) oder auch durch den Taru durchgeführt werden.

- Das Abschleppen mit dem Taru ist nur durch 2 Piloten erlaubt.

- Das Abladen von Fahrzeugen am Arzt HQ muss der Polizei gemeldet werden, damit diese die Fahrzeuge impounden kann.